Im Fokus der Markenbildung: Probleme erkennen und Lösungen schaffen

Eine Marke steht für alle Eigenschaften, mit denen sie sich von konkurrierenden Produkten und Dienstleistungen von anderen unterscheidet. Eine Marke identifiziert Probleme und Herausforderungen, welche die betreffenden Zielgruppen beschäftigt und bietet Ihnen Lösungen an. Eine Marke erkennt und vermittelt die Grundbedürfnisse seiner Kunden und schaffte eine emotionale Bindung. Sie sind Synonyme für Antworten auf menschliche Frage und vermitteln Werte, Botschaften und Lösungen. Der Schlüssel ist die Generierung einer einprägsamen Markenidentität, welche Ihr Unternehmen am Markt unvergleichbar macht, Lösungen schafft und die Grundbedürfnisse Ihrer Kunden befriedigt.

Sich den Spiegel vorhalten – die Analyse als Anfang von allem

Grundlage jeder Markenbildung ist die Analyse. Dazu wird die aktuelle Situation Ihres Unternehmens am Markt, sowie Ihre Ziele, Mission/Vision, Zielgruppen und Wettbewerb untersucht. Dabei geht es darum, sich ein klares, umfassendes und realistisches Bild der Ist-Situation zu verschaffen. Die Zusammenstellung dieser relevanten Daten und Informationen sind entscheidend für das Schaffen eines erfolgreichen Markenfundamentes und die Planung von zielorientierten Marketing-Aktivitäten.

Der Unterschied zwischen Markenbildung und Marketing – die strategische Planung

Eine erfolgreiche Marke wirkt da, wo sie von der Zielgruppe wahrgenommen wird. Anhand einer Customer Journey (ugs. zu dt.: Die Reise des Kunden) werden einzelnen Stationen ermittelt, die ein Kunde durchläuft, bevor er sich für den Kauf eines Produktes oder das Konsumieren einer Dienstleistung entscheidet. Dabei kommt er zu verschiedenen Zeiten mit verschiedenen Medien in Kontakt. Anhand einer solchen ‘Reise’ lässt sich die strategische Platzierung von Marketingmaßnahmen gut planen um festgelegte Ziele zu erreichen. Sie legt die Basis dafür, dass eine Marke dort wirkt, wo sie gebraucht wird.